Zur Übersicht

wagnisART

Preiswürdig - überraschend - Trockenbau Drei Preise hat es gegeben für das Wohnprojekt im Münchner Norden für wagnisART. Dahinter verbirgt sich ein Bauvorhaben mit neuen Wohnformen der besonderen Art. Die TM Ausbau GmbH hat den gesamten Trockenbau gemacht - alle 138 Wohnungen, davon acht gemeinschaftlich genutzte Clusterwohnungen, die Gemeinschaftsräume, Ateliers und Werkstätten. Für das gelungene Projekt von Hable Architekten und Bogevischs Büro gab es den Deutschen Städtebaupreis 2016, den Deutschen Landschaftsarchitekturpreis (Auszeichnung) und den Deutschen Architekturpreis (Anerkennung). 

Die Vorgaben des Bebauungsplans beschränkten sich auf eine umlaufende Baumgrenze und eine maximale Geschosszahl von fünf Geschossen. Dies bot die Möglichkeit, Gebäude frei zu formen und diese über Plätze und Durchgänge mit der umgebenden Nachbarschaft zu verbinden. Die Häuser sind miteinander in zurückspringenden Dachgeschossen über Brücken verknüpft. So entstand eine Dachgartenlandschaft von einmaliger Größe und Vielfalt. Eine Besonderheit der Wohnanlage sind die sogenannten „Clusterwohnungen“, die hier zum ersten Mal in München realisiert wurden. Bis zu acht kleine Appartements mit Bad und Kochnische wurden um gemeinsame Wohnbereiche angeordnet. So sind gemeinschaftliche Großwohnungen mit bis zu 400 m² Wohnfläche entstanden.

Meldung vom: 29.06.2017